L361n: CDU Kapellen schreibt an Verkehrsminister

Der Kapellener Ortsverband der CDU beklagt erneut die Verkehrssituation in Kapellen. „Im Moment ist es besonders schlimm, wegen der Sperrung in Langwaden“, klagen Anwohner der unteren Talstraße. „Man kommt gar nicht mehr über die Straße oder aus der Ausfahrt.“

Eine Entlastung für die Kapellener Bürger fehlt schon seit Jahren. Daher hat der Ortsverband unter dem Vorsitz von Maria Becker sich jetzt in einem Brief an den neuen Verkehrsminister von NRW, Hendrik Wüst, gewandt und daran erinnert, dass die Kapellener Bevölkerung bereits seit Jahren auf die Fertigstellung der L 361n wartet.

„Der Lückenschluss ist die einzige sinnvolle Möglichkeit einer wesentlichen Reduzierung des Durchgangsverkehrs in Kapellen und Wevelinghoven“, meint Maria Becker. Die Stadt Grevenbroich bemüht sich bereits seit vielen Jahren darum, die nördlichen Stadtteile Grevenbroichs vom Kraftfahrzeugverkehr zu entlasten.

Die Planungen zum dringend erforderlichen Lückenschluss der L361n sind deshalb stets von einer großen Mehrheit des Rates unterstützt worden. „In einer Resolution hat sich am 11.04.2011 der Rat der Stadt Grevenbroich eindeutig für die L 361 ausgesprochen“, so Ratsherr Ralf Cremers. Unterstützung erhält die Initiative des Ortsverbandes durch die zuständige Abgeordnete im Landtag, Heike Troles. Sie nahm den Brief in Kopie entgegen und versprach, sich erneut an den Verkehrsminister zu wenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben