Verkehrssituation obere Friedrichstraße

CDU-Kapellen befragt Bürgerinnen und Bürger zur Verkehrssituation in der „oberen Friedrichstraße“

Der CDU-Ortsverband Kapellen/Erft hat Ende Dezember 2010 die Anwohner der oberen Friedrichstraße zur unbefriedigenden Verkehrssituation befragt. Anlass war die längere Sperrung der Straße zwischen Am Tolles und Zweifaltern, wo die Stadt einen Fahrradweg baute. Während der Bauzeit erlebten die Anwohner eine nahezu idyllische Verkehrssituation, da endlich der belastende Durchgangsverkehr abgebunden war.
Der CDU-Ortsverband Kapellen hat Fragebögen an alle betroffenen Haushalte verteilt, um herauszufinden, ob die Bürger eine Verkehrsberuhigung wollen und welche Verkehrsführung die Bürger wünschen. Die Resonanz auf diese Aktion war sehr positiv: „Endlich fragt mal jemand!“

Auf den Fragebögen konnten vier Fragen beantwortet werden:

  1. Wollen sie eine „verkehrsberuhigte“ Straße?
  2. Wenn Sie bei 1. mit ja geantwortet haben: Soll die Straße zukünftig als Einbahnstraße nutzbar sein?
  3. Wenn die Straße als Einbahnstraße nutzbar sein soll, in welche Richtung soll der Verkehr fließen?
  4. Wenn die Straße als Einbahnstraße nutzbar sein soll, könnte die freie Straßenfläche als Fahrradweg markiert werden. Wollen Sie das?

Der Eindruck, dass durch die rechts und links parkenden Autos bereits eine Verkehrsberuhigung eingetreten sei, ist nach Meinung der Anwohner falsch. Durch die ständigen Fremd- und Durchgangsfahrer vom Tribünenweg und Hemmerdener Weg ist die Verkehrsbelastung unerträglich.

Eine deutliche Mehrheit (fast 80 der Befragten) beantwortet die Fragen nach einer Verkehrsberuhigung und einer Einrichtung einer Einbahnstraße mit “ja“. Eine Einbahnregelung würde den Durchgangsverkehr abbinden und die Autofahrer veranlassen, die gut ausgebaute Rübenstraße anzunehmen. Die meisten Anwohner favorisieren die Einrichtung einer Einbahnregelung in Richtung Zweifaltern. Die Autofahrer vom Hemmerdener Weg könnten ohne Weiteres über die Bahnkreuzung die Rübenstraße in Richtung Autobahn fahren. Eine Einbahnregelung in Richtung Kapellen-Zentrum wäre nicht machbar, da man bei der Bahnkreuzung Auf dem Mergendahl nicht links abbiegen darf.

Die CDU wird sich mit den Ergebnissen der Anwohnerbefragung in ihren Gremien intensiv befassen und die notwendigen Anträge stellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben