Radtour ins Lucien Rosengart Museum

Bereits im letzten Jahr hatte der CDU Ortsverband Kapellen eine Radtour nach Schloss Dyck durchgeführt.

Die Tour und die Führung durch die Räume des Schlosses hatten allen Beteiligten viel Spaß gemacht. Daher hat der Vorstand der CDU Kapellen unter Führung der Vorsitzenden Maria Becker in diesem Jahr erneut eine eher freizeitorientierte Veranstaltung geplant und durchgeführt: In diesem Jahr ging es zum Lucien Rosengart Museum. Dabei gab es Gelegenheit, mit den Parteimitgliedern der CDU Kapellen und den Gästen gemeinsam etwas zu erleben und gute Gespräche zu führen. Vom Parkplatz des Erftstadions ging es los. Die Fahrt ging zunächst an der Erft entlang und führte bei bestem Fahrradwetter über ca. 25 km bis zum Museum nach Bedburg Rath. Nach der Ankunft wurde sich zunächst im Biergarten gestärkt von der Anfahrt. Dabei war nicht sicher, was anstrengender war, die Anfahrt selbst oder die Diskussionen über den Fahrweg. Aber in guter CDU Art wurde jede Richtungsänderung unter reger Beteiligung aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer ausdiskutiert. „Rechts“, „nein links“ entwickelte sich dabei oft zu einer Grundsatzdiskussion.

Im Anschluss an den Biergartenbesuch wurde das   Museum über das Lebenswerk des französischen Juden Lucien Rosengart (1881-1976) besichtigt und die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhielten eine fachkundige Führung. Lucien Rosengart und seine historischen Fahrzeuge stehen im Mittelpunkt des Museums, das Oldtimer-Freund Karl-Heinz Bonk 1992 in einem idyllisch gelegenen, alten landwirtschaftlichen Gehöft einrichtete. Die Oldtimer-Freunde des Ortsverbandes konnten die Erfolgsgeschichte des französischen Autobauers nachvollziehen und sahen viele wunderschöne alte Fahrzeuge. Aber sie erfuhren auch, dass Lucien Rosengart ebenfalls als Maler erfolgreich war und bis zu seinem Tode mit 95 Jahren an der Cote d´azur zahlreiche naive Bilder geschaffen hat. Auf der Rückfahrt ließen die Diskussionen etwas nach und die Pausen nahmen zu. Dabei wurde ebenso wie auf dem gesamten Ausflug viel gelacht ehe die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu guter Letzt noch eine Rast im Biergarten der „Erftruhe“ eingelegten., Von dort traten alle nach einer Gesamtstrecke von ca. 50 km ihre jeweiligen Heimwege an. Nach dem erneut so schönen Ausflug wird eine ähnliche Tour für das kommende Jahr schon wieder angedacht.

Nach einem glimpflich verlaufenen Sturz war das Knie der Vorsitzenden etwas lädiert. Die Fahrt konnte aber ohne Einschränklungen fortgesetzt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben